Zum Hauptinhalt navigieren

Wir suchen Gastfamilien für Freiwillige aus Europa

Ab März 2022 soll unser Omsehaufen international bunt werden. Für ein vom Europäischen Solidaritätskorps (ESK) gefördertes Programm suchen wir Gastfamilien für freiwillige junge Menschen aus dem europäischen Ausland.

Michaela Schenk ist die Freude über ihr Projekt spürbar anzumerken: „Wir haben die Akkreditierung erfolgreich abgehakt und warten noch auf die Reaktion auf unseren Antrag. Da wir davon ausgehen, dass wir den bewilligt bekommen, und es schon Anfragen gibt, schreibe ich euch heute mit ganz viel Energie und Vorfreude auf die baldige Zusammenarbeit.“

So beginnt die Initiatorin des Projekts ihre E-Mail, in der sie das Programm vorstellt, inklusive finanzielle Kalkulation sowie Einblick auf künftige Planungen und Anforderungen.

Worum geht es bei dem Projekt?

Freiwillige aus dem europäischen Ausland leben für ein Jahr in neugebauten Wohnungen auf dem Espencampus, helfen in den Kitas des Omse e.V. und an der Laborschule Dresden, lernen sich und uns kennen, tauschen ihre Erfahrungen, knüpfen Kontakte und nicht zuletzt sollen sie auch unseren bunten Omsehaufen bereichern.

Der Eigenbau von Wohnmöglichkeiten auf dem Espencampus wird bis zur voraussichtlichen Aufnahme der ersten Runde von Freiwilligen leider noch nicht bewohnbar sein. Deshalb starten wir hier einen Aufruf an alle interessierten Familien, sich als Gastfamilien bei uns zu melden.

Welche Kosten kommen auf die Gastfamilien zu?

Kalkuliert sind 180 Euro pro Monat pro Mensch zum Wohnen. Die Freiwilligen bekommen extra 150 Euro für ihre Selbstversorgung und zusätzlich ein Taschengeld von 140 Euro. Versichert sind sie über den ESK. Kosten für Reise und Visum sind ebenfalls über den ESK abgedeckt.

Das Plakat, das die Besucher*innen des Omsefests am 2. Juli 2021 bereits bewundern durften, hat der Kunstkurs von Susanne Evans von der Laborschule Dresden gestaltet. Die digitale Version hat Michaela Schenk gemeinsam mit einer Schülerin der Laborschule Dresden umgesetzt. Es ist wohl nicht zu viel behauptet, wenn wir feststellen, dass bereits jetzt viele Menschen aus dem Omsehaufen gespannt auf die künftige Zusammenarbeit mit den jungen Freiwilligen und ihren Gastfamilien sind.

Alle wichtigen Informationen und Voraussetzungen zum ESK-Programm auf einen Blick:

Das ESK-Programm richtet sich an junge Menschen (18-27 Jahre) aus Europa und ermöglicht ihnen, zwölf Monate lang im Ausland Erfahrungen zu sammeln. Es geht dabei hauptsächlich um die Entdeckung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen.

Der/die Freiwillige benötigt in der Gastfamilie:

  • ein eigenes Zimmer als Privatsphäre und persönlichen Rückzugsort
  • Mitbenutzung des Bads (mit eigenem kleinen Bereich für private Dinge)
  • Mitbenutzung der Küche (auch hier wäre ein eigenes Fach im Kühlschrank ideal)

Der/die Freiwillige hilft bei der pädagogischen Arbeit in den fünf Kitas des Omse e.V. und im Hort der Laborschule Dresden mit.

  • Die Dauer des Programms beträgt voraussichtlich zwölf Monate.
  • Start ist voraussichtlich März 2022.

Wer Interesse oder Fragen hat, meldet sich bitte bei Michaela Schenk:
E-Mail: Michaela.Schenk@omse-ev.de

Gastfamilien gesucht Dresden Omse Europa