Zum Hauptinhalt navigieren

Raus aus dem Bildungsnotstand!

Der Sächsische Landtag verhandelt derzeit den Doppelhaushalt 2023/24, in dem bisher keine Schritte zur Verbesserung der Situation an Schulen und Kitas geplant sind. Auch wir möchten deshalb dazu aufrufen, am 21. September um 17 Uhr für verlässliche Bildung zu demonstrieren!

Der Lehrkräftemangel an den Schulen hat inzwischen ungeahnte Ausmaße erreicht und auch der Personalschlüssel an Kitas bleibt weiterhin schlecht. Die Belastungssituation für die Pädagogen*innen sowie das Schulpersonal nimmt immer weiter zu. Statt für zusätzliche Einstellungen und notwendige Entlastungen zu sorgen, ignoriert die Staatsregierung weiterhin viele der Warnungen und Vorschläge.

Es muss etwas passieren! Die Forderung an den Sächsischen Landtag und die Sächsische Staatsregierung sind 
für Kitas u.a.:

  • Ein kindgerechter Personalschlüssel, der auch Urlaub, Krankheit und Fortbildungen berücksichtigt.
  • Mehr Zeit für Vor- und Nachbereitung der Arbeit für pädagogische Fachkräfte.
  • Erhöhung der Landespauschale für die Finanzierung der Kitas

für Schulen u.a.:

  • Mehr Anstrengungen für die Gewinnung von Lehrkräften an jeder Schule in allen Fächern und allen Regionen.
  • Entschlackung des Lehrplans und Reduktion der Aufgaben von Lehrkräften.
  • Deutlicher Ausbau der Unterstützungssysteme (Schulassistenz, Schulpsycholog*innen, Schulsozialarbeit) mit fair bezahlten Stellen

Liebe Eltern, Schüler*innen und Pädagog*innen schließen wir uns gemeinsam dieser Protestaktion an! Je mehr am 21. September, um 17 Uhr vor dem Landtag demonstrieren, desto stärker ist das Signal an die Politik und die Medien, denn Bildung geht uns alle an!