anstiften
bewegen
ermutigen
entfalten
annehmen

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Omse e.V.

Im Dresdner Stadtteil Omsewitz liegen unsere Wurzeln.

Als BioTop Kümmelschänke e.V. waren wir im Namen gebenden Lokal und im umliegenden Gelände seit 1990 über viele Jahre aktiv. Als wir uns von dort im Jahr 2000 aufmachten und einen Kindergarten in freie Trägerschaft übernahmen, haben wir uns darum bei der Umbenennung des Vereins im Jahr 2003 bewusst für dieses Kürzel „Omse” entschieden. Im Übrigen kommt „Omse” aus dem Slawischen und bedeutet „Ameise” – was wir als sehr treffend für unser Tun empfinden.

Unsere 5 Leitbegriffe ANSTIFTEN – BEWEGEN – ERMUTIGEN – ENTFALTEN - ANNEHMEN bilden die Basis unseres Handelns. Auf den folgenden Seiten stellen wir die einzelnen Schwerpunkte unserer Arbeit vor und geben einen kleinen Einblick in die Bereiche, die wir gestalten.
Der Omse e.V. ist als Verein Träger von 5 Kindergärten, der Laborschule und dem Kindertreff Puzzle.

Gemäß den Transparenzstandards unseres Dachverbandes, des PARITÄTISCHEN Sachsen, möchten wir unsere Gremien, Mitentscheidungsmöglichkeiten, Formalia und Finanzen transparent und offen darstellen. Die Angaben finden Sie in der Transparenzrichtlinie des Omse e.V.

Aktuelles

Auf Ihr Hirten!

Am Samstag dem 1.12.18 war es wieder soweit. Ein ganz besonderes Erlebnis in der Vorweihnachtszeit erfreute wieder zuverlässig die Gemüter. 

Dieses Mal gab ein israelischer Kanon den Auftakt und füllte den Raum mit Klang und Aufmerksamkeit. Es folgte ein abwechslungsreiches Konzert, bekanntes und unbekanntes Repertoire und so einige Hirten zogen da vorbei.  Der Kanon der ersten Stufe dürfte inzwischen jeden erreicht und sicher jedes Herz erwärmt haben. Neu und überraschend  war, dass dieser mit kleinen Streichern eröffnet wurde.  Die lauschenden Gäste, durften später auch zeigen, ob sich Text und Gebärden eingeprägt hatten. „Das Leuchten in der Nacht“  wird sich nun in einigen Familien durch die Weihnachtszeit ziehen. Wie schön!  Als Mitsingende überraschte mich wieder, dass trotz unabhängiger Proben das Zusammenspiel der Chöre nach kurzer Generalprobe harmoniert. Das gemeinsame Singen mit Publikum und  der Chöre verschiedener Stufen, des Projektchores und dem Erwachsenenchor machen das Adventskonzert zu diesem besonderen Ereignis. Wie in jedem Jahr überraschte ein abwechslungsreiches Programm von Kanons und Liedern aus aller Welt, verschiedener Stile und Sprachen. Eingeprägt haben sich mir diesmal mutige und kraftvolle Stimmen der dritten Stufe, die besonders hervortraten und meinen Respekt und meine volle Bewunderung haben.

Beeindruckend die instrumentale Begleitung, die dieses musikalische Fest stützt und zu dem macht, was es ist. Ein wundervolles Miteinander! 

Das Adventskonzert der Laborschulchöre berührte, beteiligte und überraschte wie jedes Jahr und stimmte uns in die Advents- und Weihnachtszeit ein.
So toll, dass die Musik an dieser Schule so viel Platz und damit einen großen Anteil an einem gelingendem, friedlichem und bereicherndem Miteinander hat. Weiter so!!!

(Maria Lindner)

Omse unterstützt das Bündnis "Gemeinschaftsschule in Sachsen - Länger gemeinsam lernen"

Wir brauchen bis Ende des Jahres 40.000 Unterschriften zur Vorlage im Landtag! Unterschriftenlisten finden Sie in allen Einrichtungen des Omse e.V. oder im Omse-Büro, Espenstraße 5.

Kinder werden in den Schulen viel zu früh voneinander getrennt. Daran ändert auch das neue sächsische Schulgesetz nichts, das im August 2018 in Kraft tritt. Schon nach der 4. Klasse werden Schülerinnen und Schüler nach weiterführenden Schularten sortiert. Dabei kann zu diesem frühen Zeitpunkt noch niemand genau sagen, welchen Weg ein Kind meistern kann.

Dennoch gibt es längeres gemeinsames Lernen in Sachsen bisher nur an freien Schulen und mit Ausnahmeregelung an der Nachbarschaftsschule Leipzig und dem Chemnitzer Schulmodell. In neun deutschen Bundesländern durften sich Gemeinschaftsschulen hingegen längst bewähren. International sind Längeres gemeinsames Lernen und Gemeinschaftsschulen ohnehin Standard.

Unser unabhängiges Bündnis aus Bildungsexperten, Verbänden, Gewerkschaften und Parteien arbeitet daran, auf dem Wege der Volksgesetzgebung „Längeres gemeinsames Lernen“ im Freistaat Sachsen zu ermöglichen. Wir wollen ein „Optionales Modell“ ins Schulgesetz einfügen. Damit  sollen Gemeinschaftsschulen entstehen können, in denen nicht mehr frühzeitig nach Leistung getrennt wird, sondern von Anfang an bis zum Schulabschluss gemeinsam gelernt werden kann. 

Bitte unterstützen auch Sie den Volksantrag und damit verbesserte Lernchancen für alle Schüler*innen, unabhängig von speziellen Förder- und Unterstützungsbedarfen oder besonderen Begabungen. Alle Gründe für längeres gemeinsames Lernen und die Unterschriftenliste finden Sie hier!